CU, M.J.

____________________________________________________________________________________________________________________

 

Kennt Ihr Michael Jackson? Nein, nicht den! Den anderen! Dieser erstaunliche Mensch schrieb einst ein Whiskybuch.

Aber nicht irgendeins. Sondern das Whiskybuch wie ich meine. Eine Ungeheuerlichkeit geradezu! Ein brockhausianisches Werk!

Über 300 Seiten wohlbedachte und erschmeckte Beschreibungen von hunderten von Whiskys. Aber es wird nicht einfach probiert.

Weit gefehlt! Es wird herangetastet und erfahren, erschnüffelt und beäugt, geschlürft und geschwenkt dass es eine Freude ist.

Unendlich ausufernde Geschmacksbeschreibungen sind nicht sein Ding.

Kurz, deutlich, treffend, Punkt!

 

Staunend liest der Leihe von: “...Zimttoffee...blumig, sahnig, mit weißer Schokolade...“ .

Ehrfürchtig erstarrt man vor Sätzen wie:

“ ...Erregend,... geschmeidig,...mit Orangenmarmelade, Malz und Sherry...“.

Ich komme mir klein vor, mit meinen von Tequilla, Ouzo und grausamen Obstlern zerstörten Geschmacksnerven.

Was eine Nase, kommt einen in den Sinn, was für eine Zunge muss dieser Mann haben. Und was für eine Leber.

Jede Destille wird kurz historisiert, Herstellungsprozesse erklärt, Geschichten und Anekdoten erzählt. Dazu alles schön bebildert

und geradezu wunderbar übersichtlich. 

 

Entweder ist der Mann ein Hochstapler vor dem Herrn, oder ein Genie.

Aber welcher Betrüger sollte sich so eine unglaubliche Mühe machen?

Noch dazu bei einem Buch mit einer geradezu lächerlichen Auflage?

Setzen wir also auf das  Genie!

 

Leider hat Mr.Jackson  2007 das Zeitliche gesegnet, oder wie wir Schotten sagen: he passed away….

Es wird also wahrscheinlich keine Neuauflage mehr geben. Gerade deswegen lohnt es sich das Buch zu besitzen. (ISBN 3-453-05925-5)

Ein Zeitzeugnis ist es allemal und dazu die beste Bettlektüre der Welt.

 

                                                                                                                                                    S.M. 2013